Suche
 

Definition

Der Begriff ├ó┬Ç┬×Diskriminierung├ó┬Ç┬ť kommt aus dem Lateinischen und bedeutet ├ó┬Ç┬×trennen, scheiden, unterscheiden├ó┬Ç┬ť. Urspr├â┬╝nglich ist der Begriff neutral. Heutzutage hat er aber oft einen negativen Beigeschmack im Sinne von ├ó┬Ç┬×aussondern und herabsetzen├ó┬Ç┬ť.

Es gibt dennoch sowohl gerechtfertigte als auch ungerechtfertigte Ungleichbehandlung (Diskriminierung): F├â┬Ârderprogramme f├â┬╝r benachteiligte gesellschaftliche Gruppen (z.B. Behinderte, Frauen, Jugendliche und Migranten) machen durchaus Sinn und geh├â┬Âren zu den gerechtfertigten Ungleichbehandlungen, um Nachteile bei der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben auszugleichen.

Menschenrechte sch├â┬╝tzen die Menschenw├â┬╝rde und gew├â┬Ąhrleisten freie Entfaltung.  Diskriminierung steht hingegen f├â┬╝r Ausgrenzung und ist das Gegenteil von Vertrauen, Miteinander, Teilhabe, Fairness, Chancengleichheit, Toleranz und Gerechtigkeit, was Vielfalt ausmacht. Im christlichen Selbstverst├â┬Ąndnis wird das praktizierte N├â┬Ąchstenliebe genannt. 

Bei  Befangenheit werden die Diskriminierungsopfer an nicht-kirchliche Partner im Netzwerk verwiesen.

Der Begriff "Forum" kommt auch aus dem Lateinischen und bedeutet "Marktplatz". ├â┬ťbertragen auf das ANTIDISKRIMINIERUNGSFORUM.EU steht er f├â┬╝r das Austauschen unterschiedlicher Standpunkte und Meinungen sowie f├â┬╝r gelebte Vielfalt.



Diskriminierung melden

Wer selber Diskriminierung erlitten oder beobachtet hat, wird gebeten, diesen Vorfall zu melden.
weiter